Aufstiegsspiel mit Herzschlagfinale…

Ja, es fällt mir schwer kurz nach alle dem meine Gefühle zu beschreiben, aber liebe Leser seien Sie versichert ich habe welche, denn  das Aufstiegsspiel zur 2. Verbandsliga der 1.Herren vom DSC Preußen gegen die 1.Herren vom TuB Bocholt hatte schon das Flair von  Tennisbundesliga.

Vor ca. 150 Zuschauern  ging um 13 Uhr der rasante Spieltag los.

In der ersten Runde kam es an Position 2 direkt zu einem hochklassigen Match mit 6:2 6:3 und Punkt für Tobi, an Position 4 ging bei Steffen nach gewonnenen 1.Satz leider das Match doch noch verloren und an Position 6 war Maximilian gegen einen bärenstarken Gegner Chancenlos.

Spielstand 1:2

In der zweiten Runde zeigte Mats an Position 1 unter dem Beifall der Zuschauer, ein ums andere Mal seine Klasse und zeigte dem Gegner deutlich seine Grenzen auf. Luuk- Martin an Position 3 hatte nicht den besten Tag erwischt und musste die Überlegenheit vom Gegner anerkennen.

Spielstand 2:3

Nun ging es an Position 5 bei Thorben um den Ausgleich doch nach verlorenem 1. Satz sah es nicht gut aus, da der Gegner stark aufspielte, erst Ende des zweiten Satzes 7:5 kam für Thorben durch großen Kampf die Wende und am Ende des T-Break 10:8  hatte er unter großem Jubel  der Zuschauer doch noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich geschafft. Bravo.

Spielstand 3:3

Alle Experten und Strategen unter den Zuschauern waren sich einig, das wird knapp. Und, so war es dann auch..

Doppel 2 mit Mats & Maximilian gewannen in zwei Sätzen 6:1 6:4 doch Doppel 3 mit Luuk- Martin & Thorben verloren 1:6 den ersten Satz konnte den 2.Satz aber 7:5 gewinnen, verlieren dann aber leider den T-Break denkbar knapp mit 7:10.

Spielstand 4:4

Die Ereignisse überschlugen sich im Doppel 1 in derart atemberaubender Abfolge, dass Fans und Pressewart die Herztropfen ausgingen.

Nach 6:7 im 1.Satz und 6:2 im 2.Satz ging es nämlich in den T-Break und der sollte nun über den Aufstieg entscheiden.

Ich mache es kurz, mit 10:5 war das glückliche Ende auf Preußen Seite.

Alle Zuschauer an diesem tollen Tag, der Pressewart, aber auch der Abteilungsvorstand, sagen der Mannschaft um Betreuer Frank Kasper,

Glückwunsch zum Aufstieg in die 2. Verbandsliga.