Tschüss und alles Gute..

Liebe Preußen,
Morgen, 03. April, ist offiziell der letzte Arbeitstag von Sascha van Lackum und seiner Tennisschule. Nach 15 Jahren Vereinstrainertätigkeit packt Sascha sein Schlägerbag und verlässt Preußen.
Aus familiären Gründen widmet er sich in Zukunft anderen Aufgaben und Vereinen.
Über die Jahre war es eine gute Zusammenarbeit, mit vielen Aufgaben, die ein Trainer mit dem Verein auch neben dem Platz zu erledigen hat, aber auch einer Menge Dinge über den Tellerrand hinaus, die nicht zum normalen Tätigkeitsfeld gehörten. Viele Nerven wurden auf beiden Seiten gelassen, aber man hat sich zum Wohle der Preußenfamilie gemeinsam, meist positiv, abgestimmt.
Dafür ein großes Dankeschön.
Viele Höhen und Tiefen haben darüber hinaus die Zeit geprägt. Zum Schluss ist durch COVID 19 ein normales Ende der Zusammenarbeit unmöglich.
Das bedauern beide Seiten sehr.
Somit wünsche ich hier alles Gute und Erfolg für die Zukunft.

Bleibt alle gesund!

Herzliche Grüße Katja, 1. Sportwartin