Elternhockey beim TV Jahn Hiesfeld

Bei bestem Wetter ging es für die Quick Sticks, die Elternhockey-Mannschaft des DSC Preußen, am 11.06.2022 nach Dinslaken. Dort stand ein Elternhockey-Turnier mit sieben Mannschaften auf dem Programm. Elternhockey bedeutet, fünf Feldspieler – davon zwei Frauen, Kleinfeld und etwas andere Regeln.

Das erste Spiel startete gegen die Tonnenklopper des OTHC aus Oberhausen. Das „neue“ Spielprinzip wollte noch erst erprobt werden, so dass zum Einstieg ein 0:0 heraussprang. Daran schloss sich direkt das zweite Spiel gegen die Gastgeber, die Hiesfelder Haie, an. Die Roten aus Duissern kamen immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich ihre Chancen. Und so fiel auch folgerichtig das 1:0 für die Quick Sticks – durch Alex nach einer Luftvorlage. Dieses Ergebnis markierte auch den Endstand.

Nach einer Pause stand das „Lokalderby“ gegen die Mamas und Papas des Club Raffelberg an. Leider kam es hier schnell zu einem 1:0 Rückstand. Doch die „Sticks“ kämpften und nach einem schönen Pass von links vor das Tor konnte Meike mustergültig zum Gleichstand verwandeln. Eine Unkonzentriertheit machte sich jedoch bei dem sonnigen Wetter bemerkbar und so kassierten die Preußen mit der letzten Aktion des Spiels das 1:2. Ein Unentschieden gegen Raffelberg wäre gerecht gewesen. Im nächsten Spiel gegen die Neanderhepper aus Mettmann zeigten die Quick Stick eine entsprechende Reaktion. Mit hohem Einsatz wurde der Gegner unter Druck gesetzt und mit einer artistischen Glanzleistung konnte Markus das entscheidende Tor des Spiels für die Sticks erzielen.

Nach einer längeren Pause mit Kaltgetränken, Wurst und Salat wollten die Wupperstiche aus Wuppertal einen weiteren Sieg einfahren. Doch auch hier wurde gut gegengehalten und ein torloses Unentschieden erkämpft. Im letzten Spiel gegen die Kugelblitze des Düsseldorfer DSC nutzte Alex eine Unachtsamkeit des Torwarts und tunnelt ihn. Sein zweites Tor führt zum 1:0 Sieg im letzten Spiel der Preußen.

Nach Auszählung aller Ergebnisse und scharfem Rechnen kamen die Quick Sticks auf einen unerwarteten zweiten Platz im Turnier – nur geschlagen durch den Turniersieger aus Neudorf. Verteilt über den Tag standen nur vier Damen auf dem Feld. Sie haben großartiges geleistet, denn zum Teil mussten sie durchspielen. Ein Lob auch an die Torhüterin, die nur in einem Spiel hinter sich greifen musste. Gute Stimmung, eine geschlossene Mannschaftsleistung und dann so erfolgreich – so muss Elternhockey. Im Anschluss an die Siegerehrung wurden noch Kontaktdaten für Freundschaftsspiele ausgetauscht. Ein schöner Tag beim TV Jahn Hiesfeld – vielen Dank für die gute Organisation – neigt sich dem Ende.

Impressionen