Stets findet Überraschung statt. Da wo man’s nicht erwartet hat.

Ein Bericht vom Teamkapitän Bernfried „Buddy“ Schinke.

Es war ein denkwürdiger Sonntagnachmittag in MTV Kahlenberg. Es fing schon mit dem Treffpunkt an, wo wir eigentlich viel zu früh dran waren, aber ich hatte immer 14.00 Uhr auf dem Schirm und nicht 14.30 Uhr. Egal, wir mussten ja eh noch viel länger warten, da die vor uns Spielenden schon mit den Doppeln angefangen hatten.

Also ging es gegen 15.20 mit der ersten Einzelrunde, also Dieter (2), Wolle (4) und Kajo (6) los. Wolle hat das sehr souverän erledigt und seinen Gegner in 2 Sätzen abgefrühstückt. Dieter war leider nicht so erfolgreich und fand nie so richtig in seinen Rhythmus und verlor glatt in zwei Sätzen.

Kajo hat jedoch anscheinend gut von seinem Gewichtsverlust profitiert und musste sich erst nach großem Kampf 5:7 und 6:7 geschlagen geben. Dann ging es in die zweite Runde. Buddy (1), Horst (3) und Mike (5) mussten sich jetzt beweisen.

Der Teamchef war leider ganz schlecht drauf, hat echt schlecht gespielt und zu Recht glatt verloren.

Ähnliches gilt für Mike, der mit dem Aufschlag des Gegners (von unten!!!) nie so richtig zurecht kam und ebenfalls glatt verlor. Aber Horst konnte nach großem Kampf das Ergebnis noch etwas besser und vor allem offen gestalten, in dem er seinen Gegner in drei Sätzen 3:6, 6:3 und 10:8 besiegen konnte.

Also, nach den Einzeln 2:4 und somit ein schier unmögliches Unterfangen.

Die Doppel wurden wie folgt aufgestellt: Artur und Dieter im Ersten, Buddy und Wolle im Zweiten und Kajo und Horst im Dritten. Mike wurde aufgrund seines langen und anstrengenden Einzels geschont.

An der Seite meines Partners Wolle konnten wir die Gegner mit 6:3 und 6:4 besiegen und im Vergleich zum Einzel konnte ich mich dann mit einer besseren Leistung einbringen.

Die Gegner waren ziemlich erbost, aber egal, konnte uns ja wurscht sein, wir konnten darüber nur lachen. Dann im ersten Doppel Artur und Dieter, auch hier ist hervorzuheben dass Artur seine konstant in den Doppel abgerufene gute Leistung gezeigt hat, aber auch Dieter spielte im Doppel das Tennis was man von ihm erwartet hat.

Und dann kam das Wunder von MTV Kahlenberg, wo Horst und Kajo über sich hinaus wuchsen und mit einem 6:7, 6:4 und 10:4 um 21.05 Uhr  den Abend und damit unseren Sieg abgeschlossen haben.

Leider gibt es hiervon keine Filmaufnahmen, es wäre es wert gewesen.

In diesem Sinne Männer, nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Bis Sonntag 13.05.2018 spätestens um 08.30 Uhr zum Treffpunkt auf Preußen gegen TC Babcock. Es würde uns freuen wenn wir dann von unseren Fans unterstützt würden.