Quick Sticks – 4. von 48

Das Elternhockey hat in der Hockey-Abteilung des SC Preußen Duisburg eine lange und erfolgreiche Tradition. Allerdings war es im letzten Jahrzehnt etwas ruhiger geworden. Seit knapp zwei Jahren werden aber nun wieder regemäßig die Schläger geschwungen. Die „Quick-Sticks“, wie sich die Mamas und Papas liebevoll nennen, treffen sich einmal in der Woche zum Training. Dabei steht weniger die sportliche Qualität im Vordergrund, als viel mehr das gemeinsame Miteinander und der Spaß am Sport.

DHB Elternhockey-Festival

Am vergangenen Wochenende (23./24.09.2017) nahm das Team zum ersten Mal an einem Turnier teil und machte seinem Namen als „schnelle Schläger“ alle Ehre. Zur eigenen Überraschung belegte der DSC beim DHB Elternhockey-Festival in Mönchengladbach unter 48 Mannschaften aus ganz Hockey-Deutschland (und darüber hinaus) den vierten Platz. Fast hätte es dabei sogar zum Finaleinzug gereicht. Vor allem im Tore-Verhindern präsentierten sich die Preußen stark. In sieben Spielen (eine Spiel dauerte 15 Minuten) kassierte der DSC Preußen lediglich zwei Gegentore – die beste Quote aller Mannschaften des gesamten Turnieres.

Die Ergebnisse Spiele der Quick Sticks

  • 1:0 gegen Lippeyekcohs (Lippstadt)
  • 2:0 gegen Kugelblitze (Düsseldorf)
  • 1:0 gegen Mainhoppers (Frankfurt)
  • 1:0 gegen Mamas & Papas (Duisburg / Club Raffelberg)
  • 0:1 gegen Turmfalken (Berlin)
  • 3:0 gegen KommPost (Wien/Österreich)
  • 3:1 gegen Saustarke (Schweinfurt)

Bei der dritten Auflage des Turniers im Hockey-Park Mönchengladbach, in dem 2006 die Hockey-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde, waren von Freitag bis Sonntag 500 Teilnehmer am Start. Neben den Hockeyspielen auf vier Plätzen war auch um das Stadion, welches immerhin knapp 10.000 Sitzplätze hat, einiges geboten. Dazu gehörten neben einer Players-Night am Samstagabend, auch ein ausgiebiges Fitness-Programm, Yoga-Einheiten, Mini-Spiele und kostenlose Massagen für alle Teilnehmer. Besonders stolz waren die Veranstalter auf den Stand der DKMS, bei der es viele neue Registrierungen für Knochenmarkspenden gab.

Den besten sportlichen Eindruck hinterließ am Wochenende das Team aus Dürkheim, das sich den Teamnamen RIESLING TROCKEN verpasste hatte und im Finale gegen die STOCKHALTER aus Krefeld mit 3:2 gewann. Den Preis für die beste Harmonie während der drei Tage ging an die MAINHOPPERS aus Frankfurt, während die MSC ÄLTERN (Köln) als kreativste Mannschaft ausgezeichnet wurde. Die Goldene Ananas ging in diesem Jahr an die NYMPHENBURGER ROYALS aus München.

(Tobias Knüfermann)

Impressionen vom Wochenende